HOFBRAUHAUS FREISING Urhell

Das Hofbrauhaus Freising Urhell ist ein helles, untergäriges Lagerbier, so wie es sein soll und so wie wir es lieben!

Helle Braumalze aus Bayern und ausgewählte Hopfensorten aus der Hallertau, Brauwasser aus dem eigenen Tiefenbrunnen und das handwerkliche Geschick mit einer Brautradition seit 1160.

Das HOFBRAUHAUS FREISING Urhell präsentiert sich mit einer hellenstrohgelben Farbe und ist glanzfein filtriert mit einer schönen stabilen Schaumkrone, die sich beim Trinken am Glas anhaftet. Das Aroma unseres hellen Bieres ist fein würzig ausgewogen. Geschmacklich ist es mild und malzaromatisch mit einer dezenten Hopfenbittere sowie mild und harmonisch ausklingend. Das perfekte Bier zu milden Speisen, wie hellem Geflügel oder zu einem Fischgericht sowie zu Gemüse. Außerdem ist es mit seinen 11,5 % Stammwürze und einem Alkoholgehalt 4,9 % vol. der ideale Begleiter zu einer zünftigen Brotzeit.

Unsere Brauerei ist Mitglied im Verband von „slow brewing“, einem Quailitäts-Gütesiegel für gutes Bier. Neben der Verwendung bester Rohstoffe ist es die langsame und schonende Brauweise, die sich ganz wesentlich auf den besonders runden und ausgereiften Geschmack von Slow Brewing Bieren auswirkt. Wie alle Slow Brewer geben wir unseren ausgezeichneten Bierspezialitäten die ideale Zeit zum Reifen.

Das Hofbrauhaus Freising gehört zu den ältesten Braustätten der Welt. Bereits um 800 wurden Hopfen- und Malzlieferungen an den Freisinger Bischof urkundlich dokumentiert. Die Hopfengärten in und um Freising und auch in der Hallertau waren damals in bischöflichem Besitz. Man geht davon aus, dass der Hopfen bereits zu dieser Zeit zum Bierbrauen verwendet wurde. Die erste urkundliche Erwähnung des Fürstbischöflichen Hofbrauhauses stammt aus dem Jahre 1160. Nach der Säkularisierung ging die Brauerei im 19. Jahrhundert in gräflichen Besitz über. Seit 1999 befindet sich das Brauhaus nun im Besitz der Grafen zu Toerring-Jettenbach.

Weitere Informationen zum Hofbrauhaus Freising